top of page

Fahrradkoffer lernen sprechen: Narravero und B&W stellen auf der Eurobike Digitalen Produktpass vor.

Aktualisiert: 30. Juni




Digitaler Produktpass verändert die Welt der B&W Koffer


Der Spezialkofferhersteller B&W International präsentiert auf der weltgrößten Fahrradmesse vom 13. bis 17. Juli in Frankfurt erstmalig einen digitalen Produktpass für seine Fahrradkoffer- und taschen. Der elektronische Ausweis liefert nicht nur lückenlose Informationen über die Herstellung und Verarbeitung der B&W-Produkte nach den Anforderungen des neue Lieferkettengesetzes, das am 1. Januar 2023 in Kraft tritt. Der Pass ist zugleich Eintrittskarte in die Service-Welt des Unternehmens:


„Der Fahrradkoffer lernt sprechen. Er gibt dem Biker Auskunft über jedes Produktdetail, indem er einfach sein Smartphone an den Koffer hält.“ Verwendete Materialien, Fertigungsschritte, Compliance, Zertifikate, Nachhaltigkeit: „Mit dem digitalen Produktpass schaffen wir ein neues Maß an Produkttransparenz, unsere Lieferkette wird gläsern.“ Dirk Uhlenbrock, geschäftsführender Gesellschafter von B&W International

NFC-Technologie für nachvollziehbare Prozesse


Dreh- und Angelpunkt der IT-Lösung ist die cloudbasierte Digitalplattform Narravero. Sie vernetzt Hersteller, Verarbeiter und Kunden und bildet alle mit dem Produkt verbundenen Schritte vom Ursprung bis zum Verbraucher nachvollziehbar ab. Bei Bedarf unterstützt Narravero auch die Blockchain-Technologie, etwa bei Beurkundungen.


„Über die Plattform wird die komplette Wertschöpfungskette digital erfasst und dokumentiert“, erläutert Narravero-Gründer Thomas L. Rödding. Darüber hinaus eröffnet die IT-Plattform Unternehmen die Möglichkeit, mit Kunden über das Produkt in den Dialog zu treten und sie intensiver in die Produkt- und Markenwelt einzubinden.


„Es entsteht ein Interaktionsraum, über den beispielsweise bedarfsgerechte Zusatzangebote platziert werden können.“ Thomas Rödding

So haben Biker überall auf der Welt schnell und direkt Zugriff auf alle relevanten Informationen, die den Koffer und weitergehende Daten, Serviceleistungen, Tutorials oder ergänzende Angebote betreffen. Zudem können sie jederzeit direkt in Kontakt zum Unternehmen treten. Uhlenbrock: „Mit der Technologie öffnet sich ein neuer digitaler Kommunikationskanal zu unseren Kunden.“


Funktionale Bestandteile der Systemlösung sind Funk-Chips (NFC) wie sie auch für Bankkarten eingesetzt werden. Diese werden auf die B&W-Fahrradkoffer aufgebracht und erwecken das Produkt über das Smartphone, das in kurzer Distanz an den Fahrradkoffer gehalten wird, zum Leben.


Verlorenes Gepäck? Gehört mit dieser Technologie der Vergangenheit an. Die digitale Spur des Koffers ist weltweit verfolgbar.


Hier geht es zur Pressemitteilung von B&W

51 Ansichten0 Kommentare
bottom of page